Warum Camping nachhaltig ist

Wer nachhaltigen Urlaub machen will, kommt an Camping nicht vorbei!
Hier finden Sie Berichte und Informationen zum Thema "Camping und Nachhaltigkeit"

Nachhaltig reisen - Was Camper beachten sollen

Unser Partner Camperdays gibt wertvolle Tipps zur Nachhaltigkeit. 

Wenn es um die Urlaubsplanung geht, wird Nachhaltigkeit ein immer wichtigeres Thema. Viele Reiselustige möchten ihren Urlaub im Einklang mit der Natur verbringen und achten beim Verreisen auf ihren ökologischen Fußabdruck. Im Vergleich zum klassischen Pauschalurlaub oder vielen Kurztrips mit dem Flugzeug können Reisen mit dem Wohnmobil deutlich umweltfreundlicher gestaltet werden. 
Nachhaltigkeit geht uns alle an. Und Camping ist eine besonders nachhaltige Reise- und Urlaubsform. Grund genug, um einmal auch die eigene Reise ins Visier zu nehmen. Unser Partner Camperdays stellt dazu folgende Fragen: 

Wie finde ich ein umweltfreundliches Wohnmobil?
Wie fahre ich spritsparend mit einem Wohnmobil
Wie kann ich bei der Camping-Ausrüstung auf Nachhaltigkeit achten?
Woran erkenne ich einen umweltfreundlichen Campingplatz? 

Um die Antworten anzusehen, bitte Button anklicken:

Camping und Nachhaltigkeit - eine gute Kombination

Von Milena Meißner und Prof. Dr. Frank Schaal

Wie sich die Campingbranche energisch dem Klimawandel stellt 

Kurzfassung 

Camping wird oft als besonders nachhaltige Urlaubsform betrachtet, doch welche konkreten Umweltauswirkungen hat sie? Diese Frage bildet den Ausgangspunkt für unseren wissenschaftlichen Bericht. Durch eine Analyse verschiedener Studien und Datenquellen zeigen wir auf, warum Camping eine umweltfreundliche Alternative zu anderen Urlaubsformen darstellt. Dabei liegt ein besonderer Fokus auf dem Energieverbrauch und den CO₂-Emissionen im Campingsektor. 

Die Daten ergaben, dass die An- und Abreise zu einem Reiseziel oft den größten Teil der Umweltbelastung einer Reise ausmacht. Bei einem 14-tägigen Campingurlaub in einer Entfernung von ca. 800km entsprechen die CO₂-Emissionen der Fahrt dem Dreifachen derer des Aufenthalts. Campingurlaube in der Nähe des Wohnortes reduzieren die Belastung somit erheblich. Zudem verglich dieselbe Studie die CO₂-Bilanz verschiedener Übernachtungsmöglichkeiten und Verkehrsmittel und stellte fest, dass Campingplätze im Vergleich zu Hotels einen geringeren ökologischen Fußabdruck pro Übernachtung haben. 

Ein Best-Practice-Beispiel für Nachhaltigkeitsmaßnahmen in der Campingbranche ist das Ecocamping-Programm, das Campingplätze für ihre Bemühungen um Umweltschutz und Energieeffizienz auszeichnet. Durch Maßnahmen wie die Nutzung erneuerbarer Energien und die Reduzierung des Energieverbrauchs leisten diese Campingplätze einen Beitrag zur Nachhaltigkeit. Der Verein entwickelt außerdem eine einheitliche ClimaCamp-Zertifizierung, die es umweltbewussten Reisenden ermöglichen soll, klimafreundliche Plätze schneller zu identifizieren. 

Ein weiteres Projekt mit Beteiligung des BVCD ist „Emissionsfrei campen: Der regenerativ versorgte Campingplatz“, gefördert im Rahmen des LIFT-Fonds für eine Transformation der Tourismusbranche im Sinne der Nachhaltigkeitsziele der UN. Gemeinsam mit der FH Westküste wird dort das wissenschaftliche Grundgerüst für die Energiewende in der Campingwirtschaft gelegt.  

Insgesamt zeigt unsere Studie, dass Camping eine umweltfreundliche Urlaubsform ist, die dazu beitragen kann, die EU-Klimaziele zu erreichen und die Umwelt zu schützen. 

Es gibt eine einfache Wahrheit: Wenn Sie an das glauben, was Sie tun, können Sie Großes erreichen. Das ist der Grund, warum Ihnen bei der Erreichung Ihres Zieles helfen möchten.

Zur Langversion:

ClimaCamps

Mehr als nur eine gute Idee! Hier wird aktiv für den Klimaschutz gearbeitet.
Camping und Klimaschutz sind Zukunftsthemen. Der Ecocamping-Ratgeber wird den Blick für die Chancen und Herausforderungen des Klimaschutzes in der Campingbranche schärfen. Der Ratgeber hält Informationen, Empfehlungen und praktischen Lösungswege bereit, wie Campingplatzeigentümer und -betreiber ihren Campingplatz in ein wahres «ClimaCamp» verwandeln können. 

Zur Ecocamping-Studie